ï»ż

Entwicklungsprozess

Solver hat ein Verfahren entwickelt, das alle Schritte vom ersten Kontakt mit dem Kunden /Partner bis zur letztendlichen Freigabe der Lösung definiert. Die Entwicklungs- und nachfolgenden Wartungsschritte sind ebenfalls eingeschlossen. NatĂŒrlich hĂ€ngt der Prozess von der GrĂ¶ĂŸe des Projekts und der Stufe der Partnerschaft ab. Wir haben Erfahrung mit in Personenwochen bis in Personenjahren gemessenen Projekten.

Lassen Sie uns die ĂŒblichen Schritte vorstellen, die eine Lösungsentwicklung fĂŒr Sie als unseren Partner betrifft:

1. Der Partner informiert uns darĂŒber, dass er die Entwicklung einer Lösung benötigt

  • Bitte lesen Sie die Kontaktseite, um zu erfahren, wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen und unser Partner werden können
  • Die Information beinhaltet gewöhnlich
    • Eine kurze Beschreibung (wenigstens den Rahmen) des Projekts
    • Eine kurze Beschreibung des Kunden
    • Ein grober Zeitplan und/oder Angabe
    • Spezifische technische oder andere Nebenbedingungen
    • Spezielle Anforderungen – z. B. Benutzung der Bibliothek des Partners, Schreiben eines Nutzerhandbuchs, usw.

2. Wir fĂŒhren eine Grundanalyse und eine Quellen-Vorbelegung fĂŒr das Projekt durch

  • Der Partner wird ĂŒber vorbelegte Quellen und unsere FĂ€higkeit, das Projekt zu behandeln, informiert
  • Ein zustĂ€ndiger Senior-Entwickler nimmt Kontakt mit dem Partner auf und sammelt alle fĂŒr die Planung des Projekts notwendigen Informationen
  • Eine Bedarfsanalyse, die zu einer mehr oder weniger detaillierten Projektspezifizierung fĂŒhrt, und ein Projektplan werden gemeinsam mit dem Partner erstellt
  • Testdaten (Verhalten) werden gesammelt (oder bestellt) falls benötigt (und möglich), um eine Auswertung der Lösung wĂ€hrend der Entwicklung zu ermöglichen
  • Ein DomĂ€nenexperte kann eingeschaltet werden, um unserem Entwicklungsteam beim VerstĂ€ndnis der neuen domĂ€nenspezifischen Sachverhalte zu helfen
  • Eine Wahrscheinlichekitsstudie /ein Prototyp kann erstellt werden, wenn das effektiv erscheint
  • Dieser und die nĂ€chsten Schritte können schrittweise durchgefĂŒhrt werden

3. Der Vertrag zwischen dem Partner und Solver wird unterzeichnet

  • Er kann ebenso schriftliche Spezifikationen wie einen Projektplan mit Meilensteinen und geschĂ€tzten Personenstunden enthalten. Die Personenstunden-Kosten sind definiert...
  • Das Lösungsdesign ist in dieser Phase normalerweise schon definiert und kann dem Partner auch prĂ€sentiert werden

4. Die Lösung wird vom Solver-Team entwickelt

  • Der zustĂ€ndige Senior-Entwickler steht mit dem Partner in Kontakt und versorgt ihn mit den Teillösungen (einschließlich Quellen), so dass es möglich ist, ein Feedback zu erhalten und die Spezifikation den nachtrĂ€glichen Anforderungen des Partners entsprechend anzupassen
  • Die Entwickler schreiebn TĂ€tigkeitsberichte. Der Partner erhĂ€lt eine Zusammenstellung, die:
    • es ihm ermöglicht, den Fortschritt mit dem Projektplan zu vergleichen
    • darĂŒber informiert, welche Funktionsweise getestet werden kann, welche aktuellen EinschrĂ€nkungen es gibt und woran immer noch gearbeitet wird und auf welcher Stufe (PrĂ€sentation / Anwendungslogik / Datenbank)
  • Tester vergleichen die beendete FunktionalitĂ€t mit den Anforderungen, um MissverstĂ€ndnisse oder andere Fehler zu vermeiden
  • FĂŒr komplexere Lösungen werden automatisierte Tests entwickelt, so dass es einfach ist, die Lösung in allen Entwicklungsphasen bestĂ€ndig und stabil zu erhalten
  • Die Teamentwicklung und Versionierung (besonders fĂŒr Langzeitprojekte mit mehreren Freigaben) wird durch CVS technisch unterstĂŒtzt
  • WĂ€hrend der Kodierung werden Refaktorisierungen durchgefĂŒhrt, um die Lösung so einfach und erweiterungsfĂ€hig zu machen wie möglich
  • Die Lösung wird mit RĂŒcksicht auf die Kodierregeln des Partners entwickelt, die in den Anforderungen definiert wurden
  • Auf Antrag wird eine technische Dokumentation angefertigt

5. Die Lösung wird frei gegeben, prĂ€sentiert und am Sitz des Kunden entwickelt (falls gewĂŒnscht)

  • Dieser Schritt wird intern mehrmals durchgefĂŒhrt. Die Anzahl ist abhĂ€ngig von:
    • der GrĂ¶ĂŸe des Projekts (primĂ€r Dauer)
    • der Möglichkeit zur Entwicklung einer Teillösung in Testumgebung (am Sitz des Partners)
  • Ein Nutzerhandbuch wird zur VerfĂŒgung gestellt und die Angestellten des Partners und /oder des Kunden wird angelernt (auf Verlangen)

6. Die Lösung wird in Stand gehalten (falls gewĂŒnscht)

  • Mögliche Defekte werden sofort auf Gesuch repariert
  • Erweiterungslisten werden mit Vorzug bearbeitet (immer eine VertragsverlĂ€ngerung)
  • KompatibilitĂ€tsfragen (z. B. in Folge geĂ€nderter sw/hw-Plattformen) werden ebenfalls mit PrioritĂ€t behandelt

Wir sind sicher, dass Sie unser Entwicklungsverfahren adÀquat und komfortabel finden.


Copyrights 2009 Solver IT s.r.o. Was wir machen   |   Neuigkeiten   |   Unsere Firma   |   Unser Team   |   Kontakte